#61 Im Angesicht der Outdoor-Socke

Lieber Horst,

Das mit der Funktionskleidung …
Ich fange mal anders an. 

Ich mag es nicht, wenn mich schon früh am Morgen jemand zutextet. Manchmal quatscht einen ja schon der Teebeutel zu, mit so seichten Lebensweisheiten in weißer Schrift auf rotem Grund. Und dann ziehst Du Deine Socken an und wenn Du Pech hast, dann sind es Funktionssocken, die sagen nämlich Bescheid, wo rechts und links ist. R und L. Klugscheißersocken! Ich gebe zu, manchmal regt mich das so auf, dass ich sie absichtlich falsch rum anziehe. 
Nur um es ihnen zu zeigen. Weil ich´s kann!

Ich bin nicht so der Morgenmensch…

Der große Bruder von Funktions- ist ja Outdoor
Und was nicht alles Outdoor ist, inzwischen. Ich habe im Onlineversand kürzlich sogar die Kategorie „Outdoor-Regenschirme“ entdeckt. Ich meine – wo benutzt Du Deinen Regenschirm? Und was kommt als Nächstes? Der Outdoor-Geländewagen? Der Outdoor-Baum?

Wenn man übrigens „Outdoor Aluhut“ in die Produktsuche eingibt, wird auch eine beträchtliche Zahl von Angeboten angezeigt.
Der Verschwörungsmarkt boomt. Die Welt ist gestern zwar wieder mal nicht untergegangen und bisher habe ich auch keine Reptiloiden in den Straßen entdeckt – aber die Nachfrage scheint weiterhin enorm. 

Und deshalb – verzeih, Horst, ich komme einfach nicht umhin, diese Frage zu stellen: 
Ist der Aluhut das neue Klopapier? 

Mir scheint das mal ein passender Verwendungszweck. 

Warst Du denn heut schon outdoor?
Oder bist Du gar eingekehrt?
Hier machen gerade nach und nach die Restaurants wieder auf. Es liegt noch eine gewisse Behutsamkeit über allem, das scheint alles ganz gut zu funktionieren. Es ist rührend die Menschen zu beobachten, wie sie das erste Pils im sonnigen Biergarten achtsam an die lächelnden Lippen führen.

Ich hatte meine Hoffnung in meine frühere Lieblingskneipe eine Straße weiter gesetzt. Nachdem das alte Wirts-Ehepaar aufgehört hatte, wechseln da ständig die nicht sehr freundlichen Gesichter und alle paar Monate heißt der Laden anders. Deshalb hatte ich mich gefreut, als ich den handgeschriebenen Zettel an der Tür gelesen habe:
„Und endlich schön!! Nähere Infos unter 0176 …“
Das klang vielversprechend und sympathisch. Nun war ich gestern mal gucken, das Biergartenwetter lockte auch mich.
Die Tür war auf. Es ist ein Hair & Beauty Salon. Der Name ist „Und endlich schön“.
Ich versuche, es mit Fasson zu tragen.

Bleib behütet und sei ganz herzlich gegrüßt von

Susanne

PS: Mir wird tatsächlich gerade Werbung für Funktionsunterwäsche eingeblendet. Unterwäsche, die funktioniert, sah ja früher auch mal anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.